Nachhaltige Fuhrparks und ihre Vorteile für Unternehmen

Warum nachhaltige Fuhrparks keine Imagepflege, sondern gut fürs Geschäft sind

19-12-2019

Jahrelang war das Thema “Digitale Transformation” unangefochtener Spitzenreiter auf der Agenda der internen Unternehmensziele in zahlreichen Branchen. Während sich die meisten Firmen bereits im digitalen Wandel ihrer Prozesse befinden, ist ein neues Trendthema entstanden: Nachhaltigkeit. Warum ökologische Verantwortung und ein nachhaltiges Unternehmensbewusstsein jedoch kein Hype und reine Imagepflege sind, greifen wir in diesem Beitrag auf.

Wirtschaftlicher durch Nachhaltigkeit

Lange Zeit haben Unternehmen zwecks Gewinnmaximierung bei der Entwicklung von Produkten und Dienstleistungen wenig Wert auf Nachhaltigkeit gelegt. Oft wurden rein die gesetzlich vorgeschriebenen Anforderungen erfüllt, da die Produktion ökologisch weniger schädlicher Alternativen Umsätze und Gewinnmargen senkte. Die Investition in nachhaltige Produkte ist jedoch auf lange Sicht weitaus wirtschaftlicher, teilweise sogar im direkten Vergleich.

Alternative Kraftstoffe, wie Bioerdgas oder Elektroautos amortisieren sich selbst bei initial höheren Anschaffungskosten relativ schnell, zumal sie oft vom Staat bezuschusst werden. Dieser geht sogar mit der 2017 in Kraft getretenen, deutschen Nachhaltigkeitsstrategie mit gutem Beispiel voran und zwar aus gutem Grund. Denn bei der Entwicklung dieser Strategie haben zahlreiche Modelle und Prognosen gezeigt, dass ein nachhaltiges Bewusstsein die weltweiten Handelsbeziehungen deutlich begünstigt. Was für den Exportweltmeister Deutschland und seine Unternehmen, aber auch für andere Länder letztlich der Schlüssel zum Erfolg ist, wie dieser Beitrag in der WirtschaftsWoche zeigt. Zudem ziehen Unternehmen mit ökologischem Bewusstsein nachweislich mehr Investoren und Kapitalgeber an, was “Sustainability” zum wirtschaftlichen Faktor macht.

Neue Talente haben neue Werte

Neben den im direkten Vergleich kurzfristigen, wirtschaftlichen Vorteilen ist nachhaltiges Handeln vor allen Dingen für das wertvollste Gut eines jeden Unternehmens wichtig: die Mitarbeiter. Vor allem jüngere Generationen haben ein hohes Bewusstsein für das Thema und legen beispielsweise beim Einkaufen mehr Wert darauf, ob ein Produkt oder eine Dienstleistung nachhaltig ist. Ebenso sind Firmen als momentane oder zukünftige Arbeitgeber attraktiver, die hohen Wert auf eine mitarbeiterzentrierte Unternehmenskultur legen und ökologisch handeln.

Nachhaltigkeit zieht innovative Mitarbeiter an

Warum ist das so? Weil mittlerweile deutlich mehr immaterielle Faktoren einen Einfluss darauf haben, ob ein Mitarbeiter weiter bei seinem Unternehmen bleibt oder neue Talente sich auf eine Stelle bewerben. Zwar ist das Gehalt weiterhin der entscheidende Faktor. Doch wenn sich die Ziele eines Unternehmens nicht mit denen der Mitarbeiter decken, wird es mittelfristig schwierig, diese zu halten. Zudem werden innovativ denkende Talente mit neuen Ideen und Ansätzen eher zu den Unternehmen gehen, die ihnen dafür ein Arbeitsumfeld und salopp gesagt “eine Spielwiese” bieten. Was langfristig gesehen wiederum großen Einfluss auf die Wirtschaftlichkeit eines Unternehmens hat, wenn es innovative und zukunftsweisende Produkte entwickeln kann.

New call-to-action