Staatliche Förderungen für Erdgas-LKW – Ein Überblick

Welche staatlichen Förderungen Sie für Erdgas-LKW bekommen können

22-05-2019

Klimaschutz liegt im Trend. Die gesamte EU wird aktiv, um den Ausstoß schädlicher Treibhausgase zu begrenzen. Auch in Deutschland existieren Förderprogramme für nachhaltige, umweltfreundliche Nutzfahrzeuge.

LKW und Transporter mit Erdgasantrieb werden steuerlich und finanziell gefördert. Wie, das erklärt Ihnen dieser Artikel.

Bundesregierung fördert drei Komponenten

Die Bundesregierung unterstützt Unternehmen bei der Anschaffung und im Betrieb von Erdgas-LKW. Die Förderung hat drei Komponenten:

1. Steuerbefreiung von Erdgas-Treibstoffen
2. Befreiung von der Maut
3. Subventionierung der Anschaffung

Diese wollen wir uns nun genauer anschauen.

Erdgas-Treibstoffe sind steuerbefreit

Erdgas unterliegt einem reduzierten Energiesteuersatz. Diese Förderung soll mindestens bis Ende 2024 erhalten bleiben. Die Fördertarife stehen im Energiesteuergesetz (EnergieStG) § 2.

Derzeit (2019) sind Benzin und Diesel mit 65 bzw. 47 Cent pro Liter deutlich stärker besteuert als Erdgas mit lediglich 19 Cent pro Kilogramm.

Damit erkennt die Politik die Umweltfreundlichkeit von Erdgas als Treibstoff an. CNG-Antriebe stoßen 10% weniger CO2 und Stickoxide aus als Diesel und emittieren praktisch keinen Feinstaub. Bis zu 20 Prozent des an Tankstellen erhältlichen CNG besteht zudem aus Biomethan, das CO2-neutral aus Biomasse gewonnen wird – also nachhaltige, erneuerbare Energie. Bei Fahrzeugen, die mit Biomethan angetrieben werden, kann der CO2-Ausstoß sogar bis zu 75% reduziert werden.

Fahrer von CNG-LKW zahlen keine Maut

Nach § 1 Absatz 1 und 2 des Bundesfernstraßenmautgesetzes (BFStrMG) sind bestimmte Fahrzeuge nicht mautpflichtig. Darunter fallen auch CNG-LKW.

Die Förderung gilt seit dem 1. Januar 2019 bis zum 31. Dezember 2020. Danach gibt es für CNG- und LNG-Nutzfahrzeuge im Güterverkehr weiterhin eine Mautreduzierung um die Luftverschmutzungsabgabe in Höhe von 1,1 Cent/km für Euro-6-Motoren.

Bei Toll-Collect können Sie Ihre CNG-LKW für die Mautbefreiung registrieren. Es besteht zwar keine Registrierungspflicht ist aber empfehlenswert, denn somit können unnötige Ausleitungen, Kontrollverfahren und Anhörungen vermieden und somit wertvolle Zeit gespart werden.

Keine Sorge übrigens, wenn Erdgasfahrzeuge auf der Info-Seite von Toll-Collect über Mautbefreiung nicht erwähnt werden. Im “Kleingedruckten” – dem Infoblatt über nicht-mautpflichtige Fahrzeuge – finden Sie sie.

Auch die Anschaffung von CNG-LKW wird gefördert

Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur hat hierzu ein Programm zur Förderung von energieeffizienten und/oder CO2-armen schweren Nutzfahrzeugen (EEN) aufgelegt.

Es bezuschusst damit die Anschaffung von umweltfreundlichen Erdgas-LKW. Der Zuschuss beträgt 40 Prozent der Mehrkosten, die gegenüber der Anschaffung eines vergleichbaren Dieselfahrzeugs nach Euro VI-Norm entstehen.

CNG-Lastwagen werden pauschal mit 8.000 Euro gefördert, LNG-Trucks sogar mit 12.000 Euro. Zehn Millionen Euro stehen dem EEN-Programm 2019 zur Verfügung. Die Förderung läuft zunächst bis Ende 2020.

Dieses fördert übrigens auch Elektrofahrzeuge. Elektrisch betriebene LKW bis einschließlich zwölf Tonnen zulässigem Gesamtgewicht werden mit 12.000 Euro, schwerere LKW mit 40.000 Euro gefördert. Allerdings sind hier auch die Anschaffungskosten sehr viel höher als bei Erdgas-betriebenen Nutzfahrzeugen.

Antragstellung über das BAG

Für die Anträge und Bewilligungen nach dem EEN-Programm ist das Bundesamt für Güterverkehr (BAG) zuständig. Einen Förderantrag können Sie elektronisch über das eService-Portal des BAG einreichen.

Fazit

Die Bundesregierung hat erkannt, dass Gasfahrzeuge viel zum Klimaschutz beitragen. Um die Klimaziele zu erreichen und den CO2-Ausstoß zu mindern, hat der Bund mehrere Förderungen für CNG-LKW im Angebot.

So wird Erdgas viel geringer besteuert als Diesel und Benzin. Das führt dazu, dass Sie wesentlich günstiger CNG tanken als Diesel. Weiterhin sind Erdgas-LKW von der Maut befreit. Und zudem wird ihre Anschaffung im Rahmen des EEN-Programms bezuschusst.

Alle diese Vorteile führen zu einer wesentlich gestiegenen Nachfrage nach Erdgas-LKW. Mehr und mehr Flottenmanager entscheiden sich für eine Umstellung ihres Fuhrparks auf saubere, klimafreundliche Fahrzeuge.