EU beschließt Einführung strengerer Abgastests

für alle Neuwagen mit Benzinmotoren

6-01-2017

Für alle neuen Autos in Europa gelten ab September 2018 strenge Regeln für den Ausstoß von Feinstaub. Die Modelle müssen auf der Straße getestet werden, um zu verhindern, dass wieder geschummelt wird.

Experten der EU Mitgliedsstaaten stimmten am Dienstag (20.12.2016) in Brüssel mit Mehrheit dafür. Wegen der Unsicherheiten bei den Tests darf der Ausstoß 50 % höher sein als die Norm. Die Feinstofffilter, die installiert werden müssen, werden bei vielen Diesel Fahrzeugen bereits angewendet.

„Gute Neuigkeiten für die Luftqualität und die Volksgesundheit. Wir haben keine Zeit zu verlieren“ reagierte EU Industriekommissarin Elzbieta Bienkowska. Der Ausstoß von krebserregenden feinen Teilchen sorgt jährlich für tausende vorzeitige Todesfälle.

Transport & Environment, die Dachorganisation von nichtstaatlichen europäischen Organisationen aus dem nachhaltigen Verkehrsbereich, begrüßt die Zustimmung. „Es ist ein guter Tag für Stadtbewohner, die gezwungen sind, Luft einzuatmen, die durch Autoabgase vergiftet ist.“ Die Organisation der Europäischen Autohersteller ACEA hätte lieber mehr Zeit gehabt.

Informationsquelle: www.nu.nl, ANP.

New call-to-action