Schiffe fahren mit LNG

LNG erfüllt die Umweltanforderungen

Geringerer Ausstoß von schädlichen Stoffen

Aktuelle Untersuchungen haben ergeben, dass die Luftqualität in Deutschland stark belastet ist. Durch die saubere Verbrennung von LNG verglichen mit Diesel, trägt der Gebrauch von LNG in der Schifffahrt zu einer Verbesserung der Luftqualität bei. Zusätzlich wird dadurch der Ausstoß von Feinstaub und NOX um ca. 90% vermindert.

Die Umweltansprüche an die Schifffahrt werden in den kommenden Jahren deutlich verschärft. Mit LNG erfüllt auch Ihre Flotte die Emissionsnormen.

LNG Bunkerstation im Kölner Hafen

Finanzielle Vorteile

Der Wechsel zu LNG ist auch ökonomisch von Vorteil. Nehmen Sie zum Beispiel ein Binnenschiff, welches mit LNG fährt. Im Vergleich zu einem traditionellen Schiff beträgt der Mehrpreis ca. 1.000.000 EUR. Dieser macht sich jedoch schnell bezahlt, da LNG durch den deutlich größeren Weltvorrat nicht nur günstiger ist als Diesel, sondern der LNG Motor aufgrund der sauberen Verbrennung weniger Unterhalt benötigt als ein Dieselmotor. Zusätzlich werden keine teuren Nachbehandlungstechniken benötigt. Bei einem durchschnittlichen Binnenschiff ist die Mehrinvestition somit innerhalb von ca. 10 Jahren zurückverdient. Eine alternative Lösung ist die Nachbehandlung von Auspuffgasen durch den Gebrauch von EN590 in Kombination mit einem Wäscher (AdBlue-artige Lösung). Der Gebrauch eines Wäschers erfordert neben der ursprünglichen Investition weitere Betriebskosten in Form von AdBlue.

Bereit für die Zukunft: Bio LNG

Wer zu LNG wechselt kann danach mühelos den Schritt zum noch saubereren und CO2 neutralen Bio LNG machen. Es wird aus verschiedenen Quellen, wie Abfall und Mist, gewonnen und kann lokal erzeugt werden. Das Fahren mit Bio LNG kann den CO2 -Ausstoß um bis zu 70% gegenüber Diesel reduzieren. Sobald ausreichende Produktionskapazitäten vorhanden sind, wird Bio LNG als logischer Nachfolger von LNG gesehen.