Welche Zukunft hat eine nicht nachhaltige Flotte noch?

Umweltfreundlichkeit bedeutet in die Zukunft investieren

18-07-2018

Fuhrparkbesitzer werden es erkennen: Das Flottenmanagement wird immer komplizierter und immer mehr Aufgaben kommen hinzu. Nicht nur in Bezug auf die Verwaltung, sondern auch im Bereich der Nachhaltigkeit wird immer mehr von ihnen abverlangt. Und das, obwohl ihre Expertise in diesem Bereich nicht unbedingt vorhanden ist. Welche Schritte müssen sie unternehmen, um ihren Fuhrpark in einer Welt am Laufen zu halten, in der die Menschen nicht mehr um das Thema Nachhaltigkeit herum kommen?

Die Verwendung fossiler Brennstoffe verursacht eine weitere globale Erwärmung und die Regierung tut bereits alles, um ihre Nutzung zu bremsen. Mit gutem Recht, denn um dem Pariser Abkommen zu entsprechen und bis 2030 49% weniger CO2-Emissionen zu erreichen, gibt es noch viel zu tun. Viele Unternehmen sehen es kommen: Innerhalb einer beträchtlichen Zeitspanne dürfen Dieselfahrzeuge nicht mehr in viele Innenstädte fahren und die Anzahl der Bereiche, die Dieselfahrzeuge verbieten, wird nur noch zunehmen. Wie sollte es bei Fuhrparks mit Dieselautos aussehen? Wie können Sie nachhaltiger sein, Fahrer zufriedenstellen und einsatzbereit bleiben?

Der Fuhrparkmanager ist gut darin, den Bedarf an Mobilität zu prüfen und eine Flotte so einzurichten, dass Nachhaltigkeit und operationelle Verfügbarkeit im Gleichgewicht sind. Elektrischer Transport ist eine ausgezeichnete Option für einen Teil der Flotte, insbesondere wenn er zusätzlich zu weiteren nachhaltigen Lösungen wie Wasserstoff und Biomethan verwendet wird.

Brennstoffe auf dem Prüfstand

Elektrofahrzeuge eignen sich nicht immer für einen kompletten Fuhrpark. Es ist eine schöne Alternative für Autos, die kürzere Strecken fahren, aber für Autos, die längere Strecken fahren, ist es eine Herausforderung. Was sollte ein Fahrer tun, wenn der Akku fast leer ist und kein Ladepunkt in der Nähe ist oder er keine Zeit zum Laden hat? Diejenigen, die lange Strecken fahren, haben das, was wir „Reichweiten-Ängste“ nennen.

Biomethan ist eine großartige Lösung für den Teil eines Fuhrparks, der längere Strecken zurücklegen muss. Dieser Kraftstoff sorgt für eine 75-prozentige CO2-Reduzierung und geringere Partikel- und NOx-Emissionen als Diesel. Mit der Erzeugung von Energie aus lokalen Abfallströmen trägt auch die Erzeugung von Biomethan zu einer Kreislaufwirtschaft bei.

CNG / Biomethan ist nicht nur sehr langlebig, sondern auch praktisch. Die Kraftstoffe können innerhalb von zwei Minuten betankt werden, die Fahrzeuge haben eine Reichweite von etwa 350 Kilometer, Anhänger stellen keine Probleme dar und die Fahrzeuge sind sehr leise. Nicht umsonst hat PostNL auf Biomethan umgestellt und der ICT-Dienstleister Centric hat kürzlich 200 CNG-Leasingautos erworben.

Umweltfreundlichkeit bedeutet in die Zukunft investieren

Trotz all dieser Vorteile (auch finanziell!) ist CNG / Biomethan noch nicht weit verbreitet. Die Leute sagen manchmal „Unbekannt ist ungeliebt“ und in diesem Fall geht diese Tour sicher auf. Es ist eine Schande, denn CNG / Biomethan ist eine gute Alternative zu Benzin und Diesel beim Übergang zur emissionsfreien Mobilität. Es wird auch erwartet, dass sich der Transport mit Elektrofahrzeugen in einem oder in vier Jahren weiter entwickelt hat und dass die Ladeinfrastruktur deutlich erweitert wurde. Dadurch sollte sich die Anzahl der Elektrofahrzeuge auch entsprechend erhöhen.

Es ist nicht immer klar, wie der Weg zu einem zukunftsorientierten und umweltfreundlichen Fuhrpark aussieht. Wir beraten Sie gerne kostenlos und objektiv in diesem Bereich. Am Ende ist es unsere Verantwortung die Erde sauber zu hinterlassen. New call-to-action

Benjamin Janke
Managing Director PitPoint clean fuels

New call-to-action

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.